Start Up Power

UPDATE: Das Projekt ist nach einer 6 monatigen Testphase eingestellt worden

Da EN Storage gerade in den Medien negative Schlagzeilen macht und das Internet nicht vergisst, wollen wir Sie über unser kurzes Projekt mit diesem Unternehmen aufklären.

Anfang 2016 haben wir für EN Storage ein Modell entwickelt mit dem wir ein nachhaltiges Miet-Geschäft für den deutschsprachigen Raum auf die Beine stellen wollten. Nach einer sechs monatigen Testphase konnten wir zwar beweisen, dass das Geschäftsmodell funktioniert, aber nicht die hohen Renditen abwirft, wie das Bestandsgeschäft von EN Storage. Die Geschäftsbeziehungen wurden somit im Juni 2016 eingestellt.

EN Storage setzt auf Start-Up Power!

EN Storage, das im Focus Magazin “Wachstumschampions 2016” zum 22. schnellst wachsenden Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet wurde,  will seinen Wachstumskurs im deutschsprachigen Raum fortsetzen. Dazu holen sie sich Verstärkung von Yusuf Sar, dem Gründer und Geschäftsführer des Start-Ups Hardwarewartung.com. Er soll die Umsatzanteile von EN Storage durch Lean und Growth Hacking Methoden in Deutschland und Österreich erhöhen. Durch ihre hohe Flexibilität haben sie es geschafft auf dem Balkan und in den osteuropäischen Ländern schnell zu wachsen. Mit 27 Millionen Euro Umsatz und fast 80 Millionen Investitionskapital hat EN Storage die Größe erreicht, um nun auch Deutschland und Österreich in Angriff nehmen zu können.

Auf die Frage warum sich Edwin Novalic, Geschäftsführer von EN Storage, ausgerechnet Hilfe von einem kleinen Start-Up Unternehmer, wie dem Gründer von Hardwarewartung.com, Yusuf Sar, sucht, antwortet er “Unsere Kernmärkte liegen derzeit hauptsächlich im Osten und auf dem Balkan. Dort laufen die Geschäfte anders als in Deutschland. Vieles beruht auf Handschlag und persönliches Vertrauen. Es ist alles ein bisschen Old-School. In Deutschland wird zuerst mal das Internet gefragt. Der Wettbewerb ist groß und nur die Unternehmen, welch die modernen Medien verstehen und nutzen, haben eine Chance. Man muss seine Prozesse schlank halten und hohe Flexibilität an den Tag legen. Auch wenn wir einiges davon schon erfüllen, haben wir jemanden gebraucht, der schon bewiesen hat, dass er diese Regeln und den Markt kennt und vor allem schon einmal erfolgreich umgesetzt hat. Genau das hat Yusuf mit seiner Marke Hardwarewartung.com. Er hat nicht nur eine Online Marke von Null auf innerhalb eines Jahres aufgebaut, sondern auch ein komplettes Partnernetzwerk auf die Beine gestellt. Zusätzlich hat er nahezu alle Prozesse automatisiert, so dass er so gut wie keinen operativen Aufwand mehr hat. Kurz gesagt: Er ist der typische Entrepreneur! Genau das was wir für den deutschsprachigen Markt brauchen.”

Y. Sar ist allerdings nicht der Einzige, der bei dem Aufbau helfen soll. Er hat sich Ernst Dennstedt von Deeynamics an Bord geholt. Auf die Frage warum, antwortet er: „Meine Stärken liegen klar bei der Online Vermarktung und dem Partner Management, aber ich habe einige Schwächen die ich ausgleichen muss. Ich habe jemanden gebraucht, der seit Jahrzehnten Sales Erfahrung hat und eine gewisse Seniorität ausstrahlt, aber im Kopf jung geblieben ist. Er sollte mit allen Wassern des modernen Marketing und Sales gewaschen sein und mit den neuen digitalen Tools, wie MailChimp oder Buffer umgehen können. Das verkörpert Ernst. Mit 50 plus, grauen Haaren und seiner Brille strahlt er seine langjährige Erfahrung im Vertrieb schon aus und wirkt ein wenig Konservativ. Wenn man sich aber mit ihm unterhält merkt man, dass er nie aufgehört hat, sich weiter zu entwickeln und kann bei Lean Startup Philosophien genauso mitreden wie bei Sozial Media.“

Gemeinsam haben Sie eine Strategie entwickelt, wie sie in den nächsten sechs Monaten einen rapiden Wachstumskurs hinlegen wollen, um den deutschsprachigen Raum, als neuer Player, mit IT-Finanzierungskonzepten aufzumischen. Dabei soll immer das Motto „Mieten statt Kaufen“ ein Leitfaden sein. Die Kombination aus Hardware, Software und Dienstleistungen soll hier für eine Alleinstellung sorgen.

Details über die konkrete Strategie will noch keiner verraten, schließlich geht es um die Vorbereitungen für einen großen Underdog Kampf. Die Aufgabe wird nicht leicht.  Sie treten gegen Brachnenriesen in einem sehr konservativen Markt an und wollen mit ihrem jungen Auftreten schnell Bewegung in die IT-Finanzierungsbranche bringen.